Resilienz, oder wie Du Dein “Window of Tolerance” weitest

for an English translation, please use deepl.com for all my German pages

Im Duden finde ich zu dem Wort Resilienz folgende Definition: „Resilienz ist die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigungen zu überstehen“.

Resilienz ist nicht angeboren, sondern verändert sich im Laufe des Lebens. Die Persönlichkeit bzw. die Charaktereigenschaften eines Menschen verändern sich im Laufe der Jahre.

Der Grundstein für Dein Resilienz-Niveau liegt bereits in der Kindheit. Werden Kinder häufig Risikofaktoren ausgesetzt, kann es sein, dass sie keine ausgeprägte Resilienz Fähigkeiten erlernen, sondern eher eine schwache Persönlichkeit entwickeln. Schon im Kleinkindalter sollten Eltern ihren Kindern beibringen, dass Enttäuschungen und schlechtere Zeiten zum Leben dazu gehören und ihnen zeigen, dass es danach auch wieder bessere Zeiten geben wird. Erlernen kann man Resilienz also am besten von Kindesschuhen an.

 

“Du bist der Künstler deines eigenen Lebens. Gib den Pinsel nicht an jemand anderen weiter.”

Resilienz-Test

Mit diesem Resilienz-Test kannst Du schnell herausfinden, , wie hoch Ihre aktuelle Resilienz ist. Resilienz heißt, auch bei anhaltend hohen Stress-Belastungen gesund zu bleiben – und zwar körperlich wie psychisch. Wer resilient ist, der hat eine gute Widerstandsfähigkeit gegen alle Arten von Stress und Krisen. Resilienz ist nichts, was einfach da ist. Resilienz können wir lernen, erhören, vertiefen.

Die Bedeutung von Resilienz ist dabei kaum zu überschätzen: Weil die Stress-Belastungen in einer immer schneller werdenden Welt sich weiter zuspitzen werden, stellt Resilienz die vielleicht wichtigste individuelle Kompetenz in der Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts dar.

Lasse ein Kommentar da