Bienan­danza - unterwegs zur Glückseligkeit


Corinna Natalie Bornhorst


Tänzerin. Kreative. Reisende vieler innerer und äußerer, unterer und oberer Welten und Landschaften. Lebenslang Lernende.

An Zufälle glaube ich nicht.  Alle Themen sind Wachstumschancen und dienen der Bewusst-Seins-Entfaltung, der Selbstreflexion und immer wieder der Weiterentwicklung; Stufe um Stufe.

Das Leben ist unser Lehrer und so sind Krisen­situationen eine Aufforderung inne­zu­halten,  hinzusehen, verstehen lernen,  persönliche Evolution lebendig zu gestalten.

In diesem Leben habe ich in einem Elternhaus voller Musik, Literatur und Tanz, sowie gleicher­maßen traumatischen als auch prägenden Er­eig­nissen, seit 1967 daraus schöpfen können und darauf aufgebaut. Tiefer Glaube und Ver­bunden­heit mit der höheren Intelligenz eines liebenden Universums krabbelte ich jedes Mal gestärkt aus tiefen Löchern hervor. Ein Teil von uns muß sterben, meistens unsere Illusionen über uns selbst, um in eine Realität einzutreten, die größer ist und lebendiger. Das Küken kann nicht schlüpfen, wenn seine Eierschalenwelt nicht zer­stört wurde. 

Mein Brotberuf ernährt mich erfolgreich auf der Basis einer qualifizierten Übersetzerin und Kom­mu­nikationsspezialistin im IT-Bereich. Insbesondere als Trainerin bin ich  dort gefragt und blühe ich auf. Meine jahrelange, tägliche Meditationspraxis unterstützt mich dabei, die unterschiedlichen Ausprägungen in Balance zu halten.

Lunch Beat (Tanzen in der Mittagspause) unter­stütze und mitorganisiere ich regelmäßig in den Räumen unseres Arbeitgebers, genauso leiden­schaftlich wie Embodiment-Workshops, die die Rückverbindung von Körper und Geist zum Thema haben, um damit eigene Resourcen zu erschließen. 

Vor einigen Jahren habe ich darüber nach­ge­dacht, was ich bereuen würde, wenn ich eines Tages diesen Körper verlasse: Nicht genug Tanz! Meinen Körper spüren, meinen Geist und meine Empfindungen tanzen, meinen Schmerz und mein Glück, meine Liebe und meine große Dank­bar­keit für dieses einzigartige Leben teilen. Bienandanzspanisch für "auf dem Weg zur Glückseligkeit" ist meine daraus entstandene Frucht nach hunderten von Stunden im freien Tanz mit unterschiedlichsten Lehrern an vielen verschieden Orten auf diesem blauen Planeten,

Doch nicht nur Tanz, sondern auch sogenannte chronische Krankheiten fordern mich in diesem Leben heraus, eigene Wege zu gehen. Wenn die ärztlichen Diagnosen "unheilbar" lauten, ist der Weg zu Alternativen eine logische Konsequenz. Ich erlebe regelmäßig an mir selbst, in wel­chem Umfang eine Umwandlung eingemeißelter  Glaubenssätze und der eigene Körper die Kraft besitzen, Heilung zu kreieren. Wenn der Körper der Heiler ist, heilt er alles. Niemals fehlt es dem Körper an Medikamenten, wenn die BioChemie des Körpers ins Un­gleich­gewicht geraten ist. Inwiefern tief ver­gra­bene Über­zeu­gungen und Glaubens­sätze Heilung im Wege stehen, wie angenehm und bequem sich der so­ge­nan­nte „sekundäre Krankheitsgewinn“ auswirkt, vervollständigen meine mehr als 30-jährigen autodidaktischen Studien der Psych­ologie, Kommunikation, innere und äußere, und der Biologie, an mir selbst und aufgrund der Lehre und Beobachtung von Anderen. Dabei ist es nicht die Psychologie und auch nicht die Unterdrückung auftretender Symptome, die Heilung bringen. Es sind das Mitgefühl und die Akzeptanz in der Beziehung zu anderen, das So-Sein dürfen und das Annehmen, dessen was jetzt gerade lebt in uns.

Unsere körperliche Evolution ist seit 20 000 Jahren mehr oder weniger abgeschlossen. Auch die Neandertaler besassen die körperlichen Fähig­keiten, die uns modernen Menschen heute zur Verfügung stehen. Mir geht es um au­then­tische, persönliche Wahrheiten, Erlauben und Erweiterung. Schlüssel, die zur Evolution unseres Herzens und unserer Seele führen können. Gerne mit tänzerischer Leichtigkeit. 

Einzigartig kreativ suche ich für mich und andere Wege und Möglichkeiten durch den Dschungel der Glaubenssätze und anerzogenen Prägungen. Schamanische Welten und heilende Rituale begleiten mich dabei. Begeisterung für Wachstum und Entwicklungs­prozesse unter­stützt Menschen, sich zu trauen Selbst­vertrauen durch Selbstermächtigung zu erfahren.  Meine Hellfühligkeit unterstützt all diese Prozesse.

Mein intensives Training bei Paul Linden, Embodied Peacemaking, und Caroline Careys MiddleEarthMedicine/Conscious Dance genauso wie Wurzeln in schamanischer Arbeit sind die vornehmlichen Resourcen, aus denen meine Begeisterung für Bienandanza genährt wird.  2019 beende ich eine Weiterbildung zum spirituellen Coach, um meine Hellfühligkeit in den Dienst der Ganzwerdung anderer Menschen zu stellen. 

Ulrike Naima Mayer-Waldberg


Forscherin. Lehrerin. Prana-Anwenderin. Traumverwirklicherin. Liebende.

geboren an einem Vollmondtag im November 1965.

Vielleicht liegt es in der Natur der Skorpione, den tieferen Sinn des Lebens zu erforschen, so auf jeden Fall bei mir. Es interessierte mich schon immer, was hinter einer Sache steckte. Und das mit einer ausgewogenen Portion Neu­gierde und Skepsis.

Mein „normaler“ beruflicher Weg führte mich von der Zahnarzthelferin zur IT-Teamassistentin.

Mein "anderer", spiritueller Weg brachte mich 2003 zum Pranaheilen, den ersten Schritt in die ener­getische Welt. Mittlerweile bin ich zerti­fizierte Prana­anwenderin und Lehrerin für den Prana Grundkurs. Ein Teil des Kurses erfolgte in Australien.

Die Vitametik brachte mich aus privaten Tur­bulenzen wieder in die Balance, in den Lebens­fluss. Diese Methode begeisterte mich so sehr, dass ich 2006 die Ausbildung mit Abschluss zur Vitametikerin machte.

Eine unglaubliche Neugierde auf die Heilen­er­gien der Elfen und Feen und die unsichtbare Welt wurde 2010 bei einem Vortrag entfacht. Ich ließ mich in ihre Heilmethoden einweihen und erhielt die Erlaubnis, sie anzuwenden. Somit wurde ich zu einer irdischen Elfe namens „Naima“.

Orientalischer Tanz ist mein „ältestes Kind“, schon mehr als 20 Jahre alt. Mehr Weiblichkeit, Selbst­­be­­wusstsein und persönliches Wachstum be­reichern seither mein Leben ohne Unterlass.

Zum Thema "Achtsamkeit" bin ich seit 2017 bei meinem Arbeitgeber als Mindfulness Am­bassa­dor engagiert, führe Achtsamkeitsmeditationen und achtsame Mittagessen durch. Achtsames Gehen, Atmen, Bodyscan... alles was zu diesem Thema dazugehört. Sich seiner selbst gewahr werden. Vor diesem Hintergrund gestalte ich auch herz-zentriertes Tanzen mit und fülle es mit Leben.

2010 lernte ich meinen Mann Andreas kennen, mit ihm habe ich meinen Traum vom "Hexen­häuschen" verwirklicht!

Meine Fokusthemen

Körperwahrnehmung durch orientalischen und freien Tanz

Ausbildung Impuls–Entspannung der Muskulatur und Nerven

Prana-Heilung - Arbeit im Energiekörper

Heilarbeit mit Elfen & Feen

Spirituelle Naturrituale

Grail Haven Blütenessenzen

 

Mehr zu Ulrika Naima über www.gowithyourflow.de
In den Fußstapfen von anderen fand ich meinen Weg nicht. Durch den unberührten Schnee wagte ich mich über das Glatteis, um eigenverantwortlich ans andere Ufer zu gelangen. zu dem, was ich in die Welt zu geben habe.
Mit Hilfe von Lehrern lernte ich das mein eigenes inneres Licht mir meinen Weg erleuchtet. So wuchs meine Lebenserfahrung, so entstand schließlich meine innere Sicherheit. 

 


Email
Info